Erfolgreiches Kickerturnier der Altherren-Fußballer vom RSV Schwelentrup

Die Gewinner: „Hille“, „Auge“ und „Kalle“
(von links) Friedrich Hildebrand, Christoph Vieregge und Karl-Heinz Dürschke

Austragungsort der traditionellen Veranstaltung war das  Vereinslokal „Bürgerkeller“ in Schwelentrup. Sie fand mit 16 aktiven Kickern auch in diesem Jahr eine sehr gute Resonanz. Für die Organisation waren die Festausschussmitglieder Willy Ostmann und Berni Utke zuständig. Durch die Turnierleitung  wurden die Doppelpaarungen immer neu ausgelost und zusammengestellt. Sieger eines Spiels war das Team, das als erstes sechs Tore erzielt hatte. Die spannenden Wettkämpfe dauerten vier Stunden, es wurden für jeden Spieler 8 Runden ausgespielt. Die Begegnungen fanden in einem sportlich fairen Rahmen statt, so dass die Turnierleitung keine Probleme mit der Ausrichtung und Durchführung hatte. Eindeutiger und ungeschlagener Gewinner des Turniers wurde „Hille“ Friedrich Hildebrand, der mit einem Schinken  belohnt wurde. Den zweiten Preis, eine Mettwurst, erhielt „Auge“ Christoph Vieregge. Spannend war die Auswertung des 3. Platzes, da zwei Spieler jeweils 6 Spiele gewonnen hatten. Somit musste  das Torverhältnis für die weiteren Platzierungen entscheiden. „Kalle“ Karl-Heinz Dürschke wurde dritter Sieger und konnte einen „Haustropfen“ entgegen nehmen. Erfreut über die Veranstaltung zeigte sich auch Alt-Herrenwart  Joachim Stehle, der auch die Preise beschafft hatte. Nach den Aktivitäten stärkte man sich an dem ausgezeichneten „Schnitzelbuffet des Bürgerkellers“. Ein besonderes Lob erhielt Köchin Ulla Beyer, die ihr Können wieder unter Beweis gestellt hatte. Anschließend verbrachte man noch einige schöne Stunden zusammen im Vereinslokal des RSV. Auf dem Foto die Teilnehmer des Kickerturniers  mit den Organisatoren Willy Ostmann (ganz links) und Berni Utke (ganz rechts).

Auf der Anlage des TC Dörentrup trafen sich 12  Altherrenfußballer zum traditionellen Tennisturnier. Dem TC an dieser Stelle vielen  Dank für die Turniermöglichkeit.

Bei  besten Witterungsverhältnissen zeigten die Fußballer auch im Umgang mit der kleinen Filzkugel ihr Können.

Gespielt wurde jeweils im Doppel , wobei die Paarungen immer neu ausgelost wurden.

Die Spielleitung lag in den Händen von Festausschussmitglied Bernhard Utke

Insgesamt wurden vier  Runden mit einer Spielzeit von jeweils 30 Minuten ausgespielt.

In den kurzen Pausen konnten die Spieler sich bei Kaffee und  Kuchen sowie anderen Getränken stärken.

Nach spannenden Spielen und teilweise sehr engen Begegnungen nahm Organisator Bernhard Utke die Siegerehrung vor. Gewertet wurden die meisten gewonnenen Spiele.

Uberrraschungssieger wurde mit deutlichem Vorsprung Holger Kunze vor Daniel Kruse. Den 3. Platz teilten sich Kalle Dürschke und Stephan Grabbe.  Die Gewinner wurden mit schönen Sachpreisen ausgezeichnet.

Christoph Vieregge und Bernhard Utke führten im Laufe des Turniers mit einigen Trainingseinheiten ein paar „Nachwuchstennisspieler“ an die ungewohnte Sportart heran. Zum Schluß konnte mit diesen Talenten dann auch schon ein Doppel gespielt werden.

Altherren-Obmann Joachim Stehle hatte sich auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Essen einfallen lassen.

So konnten die zum Abendessen etwa 25 anwesenden Personen das von ihm ausgezeichnet vorbereitete echt bayrische Essen genießen. Anschließend saßen die Fußballer noch einige Stunden im Clubhaus des TC Dörentrup in gemütlicher Runde zusammen.

Die Organísatoren Stephan Grabbe und Bernhard Utke sorgten für ein spannendes Turnier.
Friedrich Hildebrand erreichte den 3. Platz. Zweiter wurde Andreas Jendrian und 1. Sieger der fast unschlagbare Christian Weiher.
Nach dem Turnier erfolgte die Preisverleihung und anschließend stärkte man sich mit den beliebten Schnitzelvariationen.

Auf der Anlage des TC Dörentrup trafen sich 12  Altherrenfußballer zum traditionellen Tennisturnier.

Bei  besten Witterungsverhältnissen zeigten sie auch im Umgang mit der kleinen Filzkugel ihr Können.

Gespielt wurde jeweils im Doppel , wobei die Paarungen immer neu ausgelost wurden. Weiterlesen

Alt-Herren-Fußballer des RSV zu Gast im Soccer-Dome in Detmold.

Auf Anregung von Christoph Vieregge probierte die Truppe erstmalig den grünen (Kunststoff-)Rasen in Detmold aus. 14 Fußballer freuten sich über die willkommene Abwechslung. Gespielt wurde fünf gegen fünf. Die 90 Minuten vergingen wie im Flug und man war sich einig, die Trainingseinheit im Soccer-Dome bald zu wiederholen.

Weiterlesen