Der Sportplatz im BergstadionNach Reparatur leider ein Pflegefall…

Gepostet von RSV Schwelentrup von 1928 e.V. am Freitag, 25. Oktober 2019

RSV Schwelentrup guter 2. Platz beim Sportabzeichenwettbewerb in Lippe.Am 27. Juni wurden Schulen, Vereine, Familien…

Gepostet von RSV Schwelentrup von 1928 e.V. am Mittwoch, 3. Juli 2019

Toller Erfolg für das Sportabzeichenprüferteam
Info siehe:
https://www.lippe-news.de/…/rsv-schwelentrup-von-1928-e-v-…/

Hier findet ihr einige Bilder vom zweiten Dörentruper Sportabzeichentag im Bergstadion.

2. Dörentruper Sportabzeichentag im Bergstadion

Gepostet von RSV Schwelentrup von 1928 e.V. am Sonntag, 16. Juni 2019

Sportabzeichenabnahme im RSV Schwelentrup

Der Sportabzeichentreff für Training und Abnahme ist  in der Zeit vom 19.06. – 10.07. (jeweils am Mittwoch von 18.00 – 20.00 Uhr) im Bergstadion geöffnet. 

Auch im 51. Jahr besteht die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen im RSV Schwelentrup durch entsprechende Leistungen zu erwerben. Teilnehmen kann die ganze Familie! Interessenten die nicht dem RSV angehören sind ebenfalls willkommen. Die aktuellen Bedingungen sind im Internet unter www.deutsches-sportabzeichen.de  zu finden.

1969 wurden erstmals durch den ÜL und Sportabzeichenprüfer Bernhard Utke Sportabzeichen im Bergstadion abgenommen. Seit diesem Zeitpunkt gab es regelmäßige Prüfungen und Abnahmen.

Das Prüferteam des RSV mit Ulrike Lampe, Sandra Dalbke, Willi Bruns und Bernhard Utke standen auch 2018 einige Wochen für Training und Sportabzeichenabnahme im Bergstadion bereit. Weiterhin gab es Prüfungen im  Radfahren (20 km).

Auf Initiative von B. Utke wurde in Absprache mit dem Gemeindesportverband und dem Kreissportbund Lippe der 1. Dörentruper Sportabzeichentag durchgeführt.

Mit 25 Helfern (davon 19 vom RSV und 6 vom TSV Hillentrup) an 11 Stationen wurde diese Veranstaltung ein guter Erfolg. Erstmalig wurden Laufzettel eingesetzt, d.h. die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich die Disziplinen selbst auswählen. Lediglich die Kinder wurden von Riegenführern betreut. Die Veranstaltung wurde durch das Land NRW gefördert.

Die weiteren Prüfungstermine fanden mittwochs statt. 

Der RSV wurde auf einer Veranstaltung des Kreissportbundes Lippe (KSB) für die Sportabzeichenzahlen aus 2017 mit einer Urkunde und einem Präsent für einen  guten 2. Platz im Wettbewerb der Vereine (250 – 500 Mitglieder) ausgezeichnet.

Familie Nieden wurde vom KSB im Familienwettbewerb geehrt.

Bernhard Utke erhielt aus den Händen vom Landrat für das 50. Sportabzeichen ein Präsent.

Vom Landessportbund NRW gab es außerdem bei einer Ehrung in Essen eine Ehrenmedaille für diese Leistung.

Die Sportabzeichenergebnisse 2018:
  5 Weibliche Jugend
10 Männliche Jugend
16 Damen
46 Herren
77 gesamt

Auch in 2018 haben sich wieder einige Familien beteiligt.

Das Familiensportabzeichen erreichten:
Fam. Jungblut (2 Generationen) Ulla, Willi, Steffi und Axel
Fam. Puch (2 Generationen) Vincent, Roman, Sonja und Malte
Fam. Brinkmeier (2 Generationen) Thomas, MerleKristin und NiklasFrerich
Fam. Pieper (2 Generationen)  Kerstin, Lars und Fynn
Fam. Kruse (2 Generationen)  Daniel, Charlotte und Paulina
Fam. Stehle (2 Generationen) Sina, Patrick und Klaus-Dieter
Fam. Utke (3 Generationen) Yvonne,  Jan, Andre und Bernhard

Die Sportabzeichen und Familiensportabzeichen wurden anlässlich der Jahreshauptversammlung verliehen.

Ulla Jungblut bekam für ihr 30. Sportabzeichen einen Blumenstrauß und ein Präsent überreicht.

Die Sportabzeichenbedingungen und weitere Informationen über das Sportangebot sind auch über die Homepage http://www.rsv-schwelentrup.de abrufbar (Menüpunkt Sportangebote / Treff Sportabzeichen). Das Sportabzeichen ist inzwischen als Gesundheitstest bei verschiedenen Krankenkassen anerkannt. Die TeilnehmerInnen können von ihrer Kasse Bonuspunkte in Form von Prämien erhalten. Es lohnt sich also, das Sportabzeichen jedes Jahr zu erwerben. Das Prüferteam freut sich auch in 2019 auf viele interessierte TeilnehmerInnen. Abnahmetermine (in der Regel einige Wochen vor den Sommerferien) werden frühzeitig durch Presse, Aushang und Internet veröffentlicht.

Bernhard Utke (Sportabzeichenobmann)

Bei besten Witterungsbedingungen fand am letzten Wochenende der erste Dörentruper Sportabzeichentag im Bergstadion in Schwelentrup statt. In Kooperation mit dem Kreissportbund Lippe hatte der RSV Schwelentrup im Rahmen seines 90-jährigen Vereinsjubiläums die Organisation und Durchführung übernommen. Der KSB Lippe unterstützte die Veranstaltung mit einem Zuschuss.

Durch Presse, Plakate und Anschreiben an die Sportvereine in Dörentrup war über diese Sportveranstaltung informiert worden. Ursprünglich war der Termin für Mitte Juni vorgesehen, die relativ kurzfristige Sportplatzsanierung zwang die Organisatoren jedoch zu einem Ausweichtermin.

Tatkräftige Unterstützung erhielten die Sportabzeichenprüfer und Helfer des RSV von einem Team des TSV Hillentrup.

Platzwart Rüdiger Wieland, Willi Bruns und Organisator Bernhard Utke, hatten das Bergstadion bestens für die Veranstaltung vorbereitet. So wurde z.B. die Kugelstoßanlage erneuert und die Weitsprunganlage mit neuem Sand befüllt.

Folgende Stationen bzw. Disziplinen wurden angeboten:
Weitsprung und Zonenweitsprung, Sprint, Kugelstoß, Ballwurf, Medizinball und Schleuderball, Hochsprung, Seilsprung und Langlauf. Insgesamt kamen 25 Helferinnen und Helfer zum Einsatz.

Eine halbe Stunde vor Beginn der Anmeldung wurden die Helferinnen und Helfer über ihre speziellen Aufgaben von Organisator Bernhard Utke informiert und den verschiedenen Stationen zugeordnet.

Erstmals kamen Laufzettel zum Einsatz. Jeder Teilnehmer konnte sich selbst die Reihenfolge der Disziplinen aussuchen, die er absolvieren wollte. Lediglich die Kinder erhielten durch Riegenführer eine Unterstützung.
Die wichtigsten Regeln zum Erfüllen der Leistungen und die Sicherheitsbestimmungen wurden den Helfergruppen in schriftlicher Form überreicht.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stand kostenlos Mineralwasser zur Verfügung. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen wurde dieses Angebot dankbar angenommen.

Pünktlich um 14 Uhr konnten die ersten Disziplinen von den Teilnehmern absolviert werden.

Trainer Norman Dinkelbach hatte fast die gesamte Fußballmannschaft des RSV motiviert und legte selbst die Prüfung ab. Ebenfalls dabei und somit ein positives Beispiel gebend, waren die Vorsitzenden des RSV mit Hans-Joachim Nieden, Klaus-Dieter Stehle, Willy Ostmann, Hauptkassierer Roland Fiebig und Fußballobmann Alexander Frevert. Im Familienwettbewerb starteten die Familien Nieden und Pieper.

Rudolf Köller, Vorstandsmitglied des KSB und Leiter der Außenstelle des Bildungswerkes stattete dem Dörentruper Sportabzeichentag einen Besuch ab und zeigte sich sehr zufrieden mit der Durchführung der geförderten Veranstaltung.

Sehr erfreulich für den Veranstalter war, dass sich auch ein Asylant aus Angola unter den Teilnehmern befand.

Mit den Ausdauerdisziplinen 800 m-Lauf sowie 3000 m-Lauf und ohne einen Zwischenfall endete nach vier Stunden der erste Dörentruper Sportabzeichentag.

Die Teilnehmer, Helfer und Organisatoren sowie die ebenfalls aktive Sportabzeichenwartin des Gemeindesportverbandes Dörentrup Doris Blome zogen eine positive Bilanz der Veranstaltung.

Diese soll im kommenden Jahr auf jeden Fall wiederholt werden.

In den nächsten vier Wochen nehmen der TSV Hillentrup montags und der RSV Schwelentrup mittwochs (jeweils ab 18 Uhr) die Sportabzeichenprüfungen im Bergstadion ab.

 

Und hier noch einige Bilder  des Tages:

Die Sportabzeichenwartin des GSVDoris Blome (rechts) und Bernhard Utke Organisator RSV (links)

freuen sich über die Resonanz bei der gelungenen Auftaktveranstaltung.

…..Foto folgt……

Foto2:

Peter Reineke (RSV) startet  die Schüler zum 50m-Lauf

Foto3:

Martina Babenhauserheide beim Medizinballweitwurf

Hallo liebe Leute.

Nächsten Samstag am 2018-08-18 ab 14:00 Uhr öffnet das Bergstadion seine Pforten für den:

1. Dörentruper Sportabzeichentag!

Weiterführende Informationen findet ihr in folgendem pdf:

Sportabzeichentag_2018_08_18

Wir sind nun 90 Jahre alt, da wären 90 Sportabzeichen doch ein gutes Ergebnis!

Hallo.

Aufgrund der Sanierung unseres Platzes muss der Sportabzeichentag verschoben werden.

Neuer Termin ist der 18.08.2018 um 14:00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch!

Das Prüferteam des RSV mit Ulrike Lampe, Sandra Dalbke, Willi Bruns und Bernhard Utke standen auch 2017 einige Wochen für Training und Sportabzeichenabnahme im Bergstadion bereit. Weiterhin gab es Prüfungen im  Radfahren (10 km) und (20 km).

Erneut gab es gegenüber dem Vorjahr mit 68 Abzeichen eine Steigerung um 16 Abnahmen. Das bedeutet ein Übertreffen der Rekordzahlen von 1973 mit 77 Abzeichen. Damals hatte der Verein allerdings eine Größenordnung von ca. 600 Mitgliedern (etwa ein Drittel mehr).

Mit etwa 20 Sportlerinnen und Sportlern war die Auftaktveranstaltung im Juni 2017 gut besucht. Anschließend gab es eine Stärkung durch den Verein. Weitere Prüfungstermine fanden mittwochs in der Zeit von 18 – 20 Uhr statt.  Die Sportabzeichen und Familiensportabzeichen wurden anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung verliehen. Für die Kinder gab es eine Überraschungstüte und die Damen konnten neben der Urkunde eine Rose in Empfang nehmen.

 

Folgende weibliche Jugendliche (10) legten mit Erfolg das Jugendsportabzeichen ab: Melina und Evelyn Eppinger, MerleKristin Brinkmeier, Hannah Griemert, Tabea Jungblut, Emilia Brede, Maxi Hagemann, Amelie, Charlotte und Tamina Kruse.
Bei den männlichen Jugendlichen (14) waren das: NiklasFrerich Brinkmeier, Richard Eppinger, Felix Junglut, Fabian Schulz, Julian Bührig, Veit Diederich, Tom Bruns, Silas Kruse, Fynn Pieper, Roman und Vincent Puch, Jan Utke sowie Jonas und Lukas Nieden.
Bei den Damen (15) waren  Sandra Dalbke, Irmhild Tünker, Ulla Jungblut,   Karin Witzke, Ulrike Lampe, Mareike Mönnig, Gaby Ostmann-Kirchhoff, Ulrike Fiebig, Yvonne Brauweiler, Heike Brinkmann, Sonja Puch, Sina Stehle, Kathrin Gesch, Sabrina Nieden und Martina Babenhauserheide  erfolgreich.
Die  Herren stellten mit 45 erfolgreichen Abnahmen (14 mehr als im Vorjahr) das größte Kontingent:
Wolfgang Alteheld, Volker Dalbke, Raymond Becker, Volker Gröne, Klaus Rauhaus, Arndt Griemert, Günther Strüber, Heiko Rieken, Daniel und Wolf-Rüdiger Kruse, Roland Fiebig, Sebastian Beine, Patrick und Klaus-Dieter Stehle, Rudolf Eppinger,  Chris Bührig, Thomas Brinkmeier, Ernst Krüger, Siegfried Schirrmacher, Stefan Rathmann, Detlef Müller, Stephan Grabbe, Willi Ostmann, Patrick Lampe, Axel und Willi Jungblut, Walter Brinkmann, Jochen Diederich, Michael Kohlke, Frank Stamm, Alexander Hoffmann, Norman Dinkelbach, Eduard und Eugen Löwen, Igor Ribitsch, Alfred Schnaidt, Alexander Humke, Lars Pieper, Malte Puch, Ingo Fröhlich, Hartwig Nolte, Hans-Joachim Nieden, Friedrich Hildebrand, Andre und Bernhard Utke.

Auch in 2017 haben sich erneut viele Familien beteiligt!

Das Familiensportabzeichen (hierfür werden mindestens 3 Familienmitglieder aus 2 und  mehr Generationen gewertet) erreichten:

Fam. Jungblut (3 Generationen) Ulla, Willi, Axel, Felix und Tabea
Fam. Eppinger (2 Generationen) Rudolf, Evelyn, Melina und Richard
Fam. Brinkmeier (2 Generationen) Thomas, Merle-Kristin und Niklas-Frerich
Fam. Utke (2 Generationen) Yvonne,  Jan , Andre  und Bernhard
Fam. Stehle (2 Generationen) Fabian, Sina, Patrick und Klaus-Dieter
Fam. Puch (2 Generationen) Vincent, Roman, Sonja und Malte
Fam. Kruse (2 Generationen) Amelie, Tamina, Silas und Wolf-Rüdiger
Fam. Nieden (2 Generationen) Sabrina, Lukas, Jonas und Hans-Joachim

Der RSV wurde auf einer Veranstaltung des Kreissportbundes Lippe für die Sportabzeichenzahlen aus 2016 mit einer Urkunde und einem Präsent für einen erstmalig hervorragenden 2. Platz im Wettbewerb der Vereine (250 – 500 Mitglieder) ausgezeichnet. Als langjährige Sportabzeichenprüferin (17 Jahre) für den RSV  wurde Ulrike Lampe mit einem Präsent geehrt.

Die Sportabzeichenbedingungen und weitere Informationen über das Sportangebot sind auch über die Homepage http://www.rsv-schwelentrup.de abrufbar (Menüpunkt Sportangebote / Treff Sportabzeichen). Das Sportabzeichen ist inzwischen als Gesundheitstest bei verschiedenen Krankenkassen anerkannt. Die TeilnehmerInnen können von ihrer Kasse Bonuspunkte in Form von Prämien erhalten. Es lohnt sich also, das Sportabzeichen jedes Jahr zu erwerben. Das Prüferteam freut sich auch in 2018 auf viele interessierte TeilnehmerInnen. Abnahmetermine (in der Regel einige Wochen vor den Sommerferien) werden frühzeitig durch Presse, Aushang und Internet veröffentlicht.

Bernhard Utke
Sportabzeichenobmann