Info: ING-DiBa
Seit 2011 fördert die ING-DiBa das Ehrenamt und die gemeinnützige Vereinsarbeit in Deutschland – und das pro Aktion mit insgesamt 1 Millionen Euro. Warum? Weil wir von der Power überzeugt sind, die von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen ausgeht. Hier treffen sich Menschen, um gemeinsam etwas zu bewegen – und das finden wir klasse!

Deutschlands größte Vereinsaktion ist zu Ende. Und Sie haben daraus wieder einen Riesenerfolg gemacht: Über 10.000 Vereine und Organisationen haben Mitglieder für die Aktion begeistert und Freunde fürs Voting aktiviert. Jetzt stehen die Gewinner fest:
1.000 Vereine können sich über insgesamt 1 Millionen Euro freuen und damit ihre Projekte vorantreiben und neue Ideen verwirklichen.

Bewerbungstext des RSV für das Voting:
Wir sind ein kleiner Sportverein in Ostwestfalen-Lippe. Unser geliebtes Bergstadion ist die sportliche Heimat des RSV Schwelentrup. Keine Sitzschalen, keine Logen. Hier wird noch stilecht auf Stehplätzen das Geschehen auf dem Spielfeld beobachtet und kritisch kommentiert. Fußball ist das Herzblut seit 1928 des Vereins. Darüber hinaus gibt es für die ganze Dorfgemeinschaft Angebote, die zum aktiven Zusammensein einladen. Hierzu zählen in der kleinen anliegenden Sporthalle Rückengymnastik, Herren-Fitness, Lauftreff, Ski-Gymnastik, Nordic-Walken und das Mutter-Kind-Turnen.

Die 1000 € wünschen wir uns für … eine Indoor-Kletterwand für die Kids

Während einer unglaublich spannenden Abstimmung (zwischenzeitlich lag der Verein kurz vor Meldeschluß auf einem Platz außerhalb der Gewinnränge) zog man noch einmal alle Register. In einer konzertierten Aktion wurden alle Netzwerke bemüht um zum Erfolg zu kommen. Und dann stand das Ergebnis fest:

In der Kategorie Vereine mit 201 – 500 Mitglieder erreichten wir von 1701 teilnehmenden Vereinen einen ausgezeichneten 115. Rang und können uns somit über die gewonnenen 1.000 € freuen. Allen Mitgliedern und Freunden des Vereins die abgestimmt haben (574 Stimmen) ein großes Dankeschön für Eure erfolgreichen Bemühungen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.