Die Mitgliederversammlung  des RSV fand traditionell in der Sporthalle am Bergstadion statt.
In seinem Geschäftsbericht streifte Vorsitzender Hans-Joachim Nieden  die Höhepunkte des  vergangenen Jubiläumsjahres „90 Jahre RSV“. Das Sportjahr 2018 begann mit einem besonders gut besuchten Fußball-Hobby-Turnier in der Mehrzweckhalle Dörentrup.  Die Jahreshauptversammlung (ohne Wahlen und Ehrungen) war ebenfalls gut besucht.
Für das jährliche Osterfeuer war der Kleinkalibersportverein im Bergstadion verantwortlich.
Die traditionelle Himmelfahrtswanderung führte die Vereinsmitglieder und Gäste nach Hillentrup und endete mit einem zünftigen Abschluss im Bergstadion.
Zur Vorbereitung des Jubiläums traf sich der Vorstand mehrfach mit dem Festausschuss (Wolfgang Förster, Manfred König, Alexander Frevert und Bernhard Utke). Ein detaillierter Organisationsplan wurde erstellt, Aufgaben personenbezogen verteilt. Werbepartner für die umfangreiche Chronik gesucht und gefunden. Rechtzeitig zum Jubiläum konnte die Festschrift mit 150 Seiten präsentiert werden. Zahlreiche Auflagen von Kreis und Gemeinde für die Durchführung des dreitägigen Festes mussten erfüllt werden. Das Sportplatzgelände und der Fußweg dahin wurden von Unkraut, Dornen und Büschen befreit  sowie die Gebäude  in mehreren Arbeitseinsätzen von fleißigen Mitgliedern  gestrichen.
Für den Kommers am Freitag wurde in Eigenleistung ein Festzelt aufgebaut. Zahlreiche Zuschauer hatten sich eingefunden, Reden zum Jubiläum von einigen Gästen gehalten und verdiente Vereinsmitglieder geehrt. Ein Magier und Mentalist unterhielt mit seinen Tricks die staunenden Besucher. Am Samstag folgte die Ausrichtung der Parkbeleuchtung. Diese reduzierte sich jedoch aufgrund der akuten Waldbrandgefahr auf den Platz an der Stallscheune. Mit der Band „Grace“ präsentierte der Verein den Festbesuchern ein absolutes Highlight. Da auch das Wetter mitspielte war diese Veranstaltung ein voller Erfolg. Am Sonntagmorgen folgte ein Gottesdient und mit dem anschließenden Frühschoppen (der dann doch etwas länger als geplant dauerte) wurde das Fest beendet. Der Vorsitzende bedankte sich noch einmal bei allen Helfern, die dieses Fest ermöglicht haben. Der Sportplatz und die Laufbahn waren  sanierungsbedürftig und konnten rechtzeitig zum Jubiläum mit einer Ascheschicht versehen werden. Die finanzielle Situation erläuterte Hauptkassierer Roland Fiebig. Kassenprüfer Jens Sommer bescheinigte eine gute Kassenführung. Als neuer Kassenprüfer wurde Frank Stamm gewählt. Peter Witzig als Sprecher des Ältestenrates berichtete über die geleistete Arbeit. Alle Mitglieder des Rates schieden aus und erhielten vom Vorstand  einen Präsentkorb . Ralf Kuhn wurde nachträglich mit der silbernen Nadel des Kreissportbundes für seine Verdienste  geehrt. Die Sportabzeichenverleihung an die erfolgreichen Mitglieder nahm einige Zeit in Anspruch. Bernhard Utke berichtete von den 77 absolvierten Sportabzeichen. Für ihr 30. Abzeichen erhielt Ulla Jungblut einen Blumenstrauß mit Präsent. Acht Familien bekamen eine Urkunde für die Teilnahme am Familienwettbewerb. Als Versammlungsleier fungierte  Bernhard Utke. Er bedankte sich bei dem gesamten Vorstand für die außerordentliche Arbeit in den letzten zwei Jahren. Nach der Entlastung des Vorstandes wurde Hans-Joachim Nieden erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt. Bei den weiteren Wahlen gab es folgende Veränderungen. Hauptkassierer Sven Ludwig, Stellvertreter Willi Ostmann. Stellvertretender Vorsitzender Roland Fiebig. Platzkassierer Kai Jättkowski. Jugendobmann Martin Kuhn. Pressewart Bernhard Utke. Ältestenrat Ulrike Lampe, Beate Förster.
Nach den Wahlen stellte der Vorsitzende einige Satzungsänderungen vor (Ehrungsordnung und Ältestenrat). Diese wurden diskutiert und sollen im nächsten Jahr erneut besprochen werden.
Der Vorsitzende informierte über eine erforderliche Datenschutzerklärung, die  an die Mitglieder ausgehändigt wurde. Mit dem Vereinslied „Grün und weiß“, angestimmt durch Vorsänger Peter Witzig, endete die harmonische Versammlung.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.