Anlässlich dieses Jubiläums traf sich die Gruppe zu einem gemütlichen Kegelabend im Vereinslokal „Bürgerkeller“.

Der zukunftsorientierte Vorstand des RSV mit dem damaligen Vorsitzenden Bernhard Utke war in den 90er Jahren auf der Suche nach neuen Angeboten für seine Mitglieder. Aus einer Kooperation mit der AOK Lippe im Jahr 1994 entwickelte sich die Rückenschongymnastik zu einem festen Bestandteil im Sportangebot des RSV Schwelentrup. Zu Beginn wurden zunächst unter Leitung eines erfahrenen, externen Übungsleiters  zehnwöchige Kurse angeboten. Mit Ulla Jungblut konnte eine Übungsleiterin aus den eigenen Reihen gefunden werden die spezielle Kurse besuchte und dann die Gruppe 16 Jahre lang leitete. Ulla Jungblut ist auch nach 25 Jahren noch immer ein aktives Gruppenmitglied. Als Nachfolgerin übernahm ab 2010 Beate Förster die Gruppenleitung.

Heute zählt die Gruppe 20 Frauen und Männer. Die Teilnehmer treffen sich einmal wöchentlich am Donnerstag in der Zeit von 18:30 – 19:30 Uhr in der Gymnastikhalle am Bergstadion. In einem abwechslungsreichen Mix – mit und ohne Geräte – wird dort die Übungsstunde absolviert.  Die Übungen dienen der Stärkung der gesamten Muskulatur mit Schwerpunkt „Rückenschule“. Vorbeugung von Rückenschäden, Linderung bei bereits vorhandenen Beschwerden und eine Verbesserung der Beweglichkeit sind weitere Ziele. Natürlich kommen aber auch Geselligkeit und Spaß in der gemischten Gruppe nicht zu kurz. Ausflüge, Wanderungen, Schwimmen, Kegel- und Grillabende und vieles mehr stehen regelmäßig auf dem Programm. Neue Interessenten sind jederzeit willkommen.

  1. Der Vorsitzende Hans-Joachim Nieden (mitte) bedankte sich bei der Gruppenleitung und überreichte je einen Blumenstrauß  an Beate Förster (links) und Ulla Jungblut (rechts). Foto Bernhard Utke
  2. Die Gruppe Rückenschongymnastik im Jubiläumsjahr 2019. Foto Bernhard Utke
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.